Aktuelle Verträge für
L.V.H.S. - Mitglieder in Sachsen
Kurzzeitpflege




In der Übersicht sind die über den L.V.H.S. geschlossenen Verträgen und Vereinbarungen zusammengefasst. Jeder Pflegedienst / jede Pflegeeinrichtungen kann einen davon abweichenden Vertrag geschlossen haben. Darauf haben wir keinen Einfluss.

Im Streitfall ist immer der konkrete Vertrag der Pflegeeinrichtung bindend.

Der L.V.H.S. kann keine Garantie für die Richtigkeit und Aktualität in jeder Pflegeeinrichtung übernehmen.

SGB XI

Rahmenvertrag nach § 75 SGB XI

Änderung zum Rahmenvertrag nach § 75 SGB XI von 1997
Strukturerhebungsbogen (Stand 1.6.19) SGB XI komplett
Strukturerhebungsbogen SGB XI Personaländerung (Stand 1.6.19)

Verhandlungsunterlagen SGB XI

Antragsunterlagen für Entgeltverhandlungen von Kurzzeitpflegeeinrichtungen (Vollverhandlung)
vereinfachte Antragsunterlagen für eine Entgeltverhandlung bei einer aktuellen Vergütungsvereinbarung mit Laufzeitende bis 31. August 2022 von tarifungebundenen Pflegeeinrichtungen

Variante 1: Basis regional übliches Entgelt (B1)
Variante 2: Basis GVWG (B2)
Antragsunterlagen zur Umstellung von aktuellen Vergütungsvereinbarungen über den 31. August 2022 von tarifungebundenen Pflegeeinrichtungen

Variante 1: Umstellung im Rahmen des GVWG auf Basis des regional üblichen Entgelts (C1)
Variante 2: Vereinfachte Umstellung im Rahmen des GVWG (C2)
Aufforderung zum Abschluss einer Vergütungsvereinbarung nach § 84 Abs. 9 SGB XI im Freistaat Sachsen für zusätzliche Pflegehilfskraftstellen
gültig ab 1. Oktober 2021

Azubi nach Altenpflegegesetz

Antrag auf Zusatzvereinbarung gemäß § 82a SGB XI für die stationäre Pflege
gültig für das Ausbildungsjahr 2022 / 2023

Azubi nach Pflegeberufegesetz

Antrag für Ausbildungszuschlag gemäß § 26 Pflegeberufegesetz und § 84 Abs. 1 SGB XI
gültig für den Zeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2022

Bitte Bescheid für 2022 abwarten.

SGB V

Rahmenvertrag nach § 39c SGB V Kurzzeitpflege für nichtpflegebedürftige Personen (Stand 1.11.2017)

Beitrittserklärung zum Rahmenvertrag nach § 39c SGB V