12. Sächsischer Pflegetag in Dresden
am 27. September 2016
im Hygienemuseum Dresden
Lingnerplatz 1



Hier kommen Sie zur Anmeldung

Veranstaltungsplan

Zeit
ab 9.15 Uhr

Begrüßungskaffee

10.00 Uhr Eröffnung
10.10 bis 11.00 Uhr Gestatten: August der Smarte
Technik begleitet unser Leben und hat mit technischen Assistenzsystemen längst Einzug in den Pflegeeinrichtungen gehalten. Doch was ist, wenn Roboter sich an der Pflege beteiligen - ist das ethisch vertretbar? Sind die erforderlichen Daten sicher?

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden stellt heute die Technik von morgen vor.

Referent: Herr Prof. Böhme und Mitarbeiter, HTW Dresden
11.00 bis 12.00 Uhr Freiheit als hohes Gut
Wir alle schätzen unsere Freiheiten. In bestimmten Lebenssituationen bewerten Angehörige und Pflegekräfte die Sicherheit von Pflegebedürftigen höher, als deren Freiheit.
Wo sind die Grenzen? Was ist zu beachten? Welche Alternativen gibt es? Wie werden unvermeidbare Maßnahmen richtig angewandt?

Referentin: Frau RA´in Kellner, Jena
Gemeinsames Mittagessen
13.00 bis 14.00 Uhr Unbekannte Todesursache
In der pflegerischen Versorgung spielt immer auch der Tod eine Rolle. Oft sind die Mitarbeiter der Pflegeeinrichtungen für die Angehörigen erste Ansprechpartner. Der Arzt führt die Leichenschau durch und dann steht plötzlich die Polizei in der Tür: Todesart ungeklärt oder unnatürliche Todesursache.
Was passiert nun? Gilt die Schweigepflicht? Wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet?

Referent: Polizei Sachsen
Kaffeepause
14.30 bis 15.30 Uhr Behandlungspflege und Don Quichotte
Einige Krankenkassen entwickeln großen Elan, Verordnungen häuslicher Krankenpflege mit teilweise abenteuerlichen Begründungen abzulehnen. Das Problem der Pflegedienste ist vielfach die Scheu der Kunden, einen Rechtsanwalt einzuschalten. Was kostet der? Ist dies nicht zu viel Arbeit? Verprelle ich meine Krankenkasse?
Mit "HKP-Widerspruch.de" will die Gruppe um Herrn Prof. Richter den Zugang zum Recht, also zum konkreten Widerspruch, erleichtern.

Referent: Herr Prof. Richter, Hamburg

Die Teilnehmerkosten betragen 150 Euro. Mitglieder des L.V.H.S. und der B.A.H. bezahlen 90 Euro. Mit der Teilnahmebestätigung senden wir Ihnen die Rechnung zu. Angemeldete Teilnehmer können schriftlich bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei zurücktreten. Danach wird die volle Lehrgangsgebühr fällig.

Wir freuen und auf Ihr Kommen.

Hier kommen Sie zur Anmeldung